Express-Navigation:

Content, Navigation.

3. Fachkongress Echtzeitentwicklung - ein Rückblick

Bereits im dritten Jahr bot INCHRON am 28. und 29. Juni 2011 Fachkräften der Echtzeitentwicklung von Embedded Systemen eine Plattform zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch: den 3. Fachkongress Echtzeitentwicklung in München. Erneut trafen hier über 80 Entscheidungsträger, Projektleiter und Entwickler echtzeitkritischer Anwendungen auf hochkarätige Keynote-Speaker, Fachreferenten und ausstellende Partnerunternehmen.

Zum Auftakt des diesjährigen Branchentreffs wurde eine ganztägige Schulung der INCHRON Tool-Suite sowie ein halbtägiger Schnupperkurs in der INCHRON-Zweigstelle in Garching (bei München) angeboten.

Anschließend ging es zum gut besuchten Meet the Experts. Bei hochsommerlichen Temperaturen tauschten sich Entwickler und Entscheider von TRW, Elektrobit, Valeo und Intel im Biergarten des Café Ludwig bis spät in die Nacht mit Robert Bosch, Vertretern der technischen Universitäten und weiteren Teilnehmern aus.

In einer mit Spannung erwarteten Keynote beschrieb Meg A. Selfe, Vice President Complex & Embedded Systems bei IBM Rational, an diesem Abend, wie sich IBM dem Thema Innovation verschrieben hat und dies konsequent umsetzt. Sie wusste zu berichten, wie die Produkte ihrer Kunden einen wertvollen Beitrag zur Generierung eines „Smarter Planet“ leisteten. Software sei dabei der unsichtbare Faden, der diese Innovationen erst ermögliche.

Am 29. Juni 2011 setzte sich der intensive Erfahrungsaustausch der Teilnehmer während des eigentlichen Echtzeitkongresses fort. Der Tag war gespickt mit Vorträgen hochkarätiger Referenten und einer Keynote von Giuseppe Mascolino, Hauptabteilungsleiter für E/E-Architektur und Prozesse der BMW Group. Darin sprach er über die Vernetzung in den Fahrzeugen ebenso wie über die Vernetzung von Fahrzeugen untereinander. Herr Mascolino beschrieb an zukunftsweisenden Beispielen, welche echtzeitkritischen Funktionen wir schon bald in Autos vorfinden werden. Darüber hinaus zeigte er Herausforderungen in der Echtzeit-Entwicklung auf und legte offen, wie BMW diese in ihren Prozessen abbildet.

Die Fachreferenten boten spannende und konstruktiv diskutierte Beiträge. Darunter Continental Automotive über die Integration von Funktionen verschiedener Sicherheitslevel in einem System mittels Virtualisierung, die Integration von Funktionen verschiedener Steuergeräte in einem Gerät bei AUDI sowie den Trend zu höherer Integration von mehr Funktionen auf weniger Steuergeräten. Dies wurde bei Autoliv mit chronSIM von INCHRON in verschiedenen Phasen der Entwicklung hinsichtlich des Echtzeitverhaltens erfolgreich untersucht. BMW stellte die Frage wer gute Software für moderne Autos erstellt und beschrieb wo die Herausforderungen hierbei liegen. Die Antwort liegt in der richtigen Aufgabenteilung zwischen OEM und Zulieferern.

IBM Rational
stellte in einem Kurzvortrag den Wert der integrierten Lösung von IBM und INCHRON heraus. Dabei ging es u. a. um die sehr fragmentierten Entwicklungswerkzeuge und Werkzeugpaletten, die von Kunden häufig verwendet würden. IBM bietet für eine sichere und eindeutige Datenbasis, auf die alle Werkzeuge zugreifen können, die Plattform Jazz sowie Tools und Methoden für Anforderungsmanagement, Modellierung und Qualitätssicherung im gesamten Entwicklungsprozess.

Siemens präsentierte sehr anschaulich, wie gestiegene Anforderungen den Einsatz von Multi-Core-Prozessoren in der Automatisierungstechnik notwendig machen und wie hier Performanceverluste erfolgreich vermieden werden können. Das Finale lieferte ein gemeinschaftlicher Beitrag der Lear Corporation und Volkswagen. Die Referenten Racu und Kessler beschrieben zunächst die Netzwerkarchitektur bei Volkswagen und die Bedeutung des zentralen Gateways für die nächste Generation der Fahrzeuge. Über die dynamischen Anforderungen und Aufgaben des Gateways ging es zur Analyse dessen dynamischen Verhaltens, um die speziellen Funktionen des Gateways zu untersuchen und es optimal zu dimensionieren.

Fazit: Ein spannender Echtzeitkongress, der den intensiven Austausch der Anwender und Experten untereinander sowie mit den Ausstellern IBM Rational, ESG und INCHRON förderte. Wir danken allen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern!

Agenda, 28. Juni 2011

09:00 - 17:00 (optional) Schulung
                       INCHRON Tool-Suite

13:30 - 17:00 Schnupperkurs
                       INCHRON Tool-Suite

17:00 Transfer zu den Hotels

19:00 Begrüßungscocktail &
          Meet the Experts

20:00 Keynote: IBM Rational

20:30 Flying-Büffet & Meet the Experts
           open End

 

Agenda, 29. Juni 2011

08:30 - 09:00 Registrierung & Ausstellung

 

09:00 - 09:45 Begrüßung & Keynote BMW

 

09:45 - 10:30 Vortrag Continental

 

10:30 - 10:40 Kurzvorstellung der Aussteller

 

11:00 - 11:45 Vortrag Audi

 

11:45 - 12:30 Vortrag BMW

 

12:30 - 13:45 Mittagessen & Ausstellung

 

13:45 - 14:15 Vortrag IBM Rational &
                       INCHRON

 

14:15 - 15:00 Vortrag Autoliv

 

15:30 - 16:00 Vortrag Siemens IS

 

16:00 - 16:45 Vortrag VW & Lear

 

16:30 - 17:00 Ende

 

Bilder rechts 2011
© INCHRON GmbH - All Rights Reserved